Archiv für den Monat: Februar 2016

Altes Silberbesteck putzen – Vintage Besteck einfach reinigen

Alte Silberbestecke sind wieder in Mode. Egal ob aus 925er Sterlingsilber oder lediglich mit einer Silberauflage von 90, 100, 150 oder 200.  Doch häufig schreckt die “Anlaufgefahr” davon ab die schönen alten Bestecke für den täglichen Gebrauch zu nutzen. Selbst das gute alte Hausmittel “Heiß Wasser – Salz – Alufolie” wird als lästiger Putzaufwand angesehen, zumal Bestecke, die sehr stark angelaufen sind, sich über diese Methode oft amüsieren und schwarz-fleckig bleiben. Der Gedanke, dass das Silberbesteck unbrauchbar geworden ist, liegt dann oft sehr nahe. Hier weiterlesen Altes Silberbesteck putzen – Vintage Besteck einfach reinigen

Gutscheine und Aktionen: Rabatte richtig berechnen

Viele Onlineshops bieten ihren Kunden neben den Sonderangeboten (Sale) in regelmäßigen Abständen Rabatte auf bestimmte Artikel oder das gesamte Warensortiment. Bei diesen meist befristeten Aktionen und Gutscheinen (mit Gutschein-Code) stellt sich immer wieder die Frage, wie ein prozentualer Rabatt berechnet wird, wenn noch ein weiterer Rabatt, wie z. B. ein Rabatt bei VORKASSE, hinzukommt.

Häufig sind die Kunden der irrenden Meinung, diese prozentualen Rabatte würden addiert werden, dies ist nicht richtig. Grundsätzlich werden prozentuale Rabatte mit Zwischensumme vom Ursprungspreis abgezogen. Hier ein Beispiel:   Hier weiterlesen Gutscheine und Aktionen: Rabatte richtig berechnen

DIY – Malen nach Zahlen für Erwachsene

Bei der Gestaltung der eigenen vier Wände ist “Selbermachen” wieder voll im Trend. Es werden Leinwände kreativ bemalt, selbst gemachte Fotos bearbeitet und auf Leinwand kopiert, Collagen selbst gestaltet und staubfrei hinter Glas gerahmt und so manches Kleidungsstück (Schleier vom Hochzeitskleid, erste Säuglingskleidung, etc.) wird dekorativ in Szene gesetzt.

Auch Malen nach Zahlen* ist bei den Erwachsenen wieder im Kommen. Galt das “Malen nach Zahlen”  einst lediglich als Freizeitbeschäftigung für die ältere Generation – statt Rätsel raten – so greifen heute auch junge Leute zu den Komplettpackungen, um ihr Zuhause mit einem “Ölbild” zu verschönern. Kein Wunder also, dass die Hersteller immer mehr Motive für Erwachsene in Bezug auf “junges Wohnen” auf den Markt bringen. Die Packungen beinhalten die nach Zahlen sortierte Acrylfarbe nebst Pinseln sowie die vorgezeichnete Leinwand, so kann sofort anhand der vorgegebenen Zahlen  drauflos gemalt werden. Die meisten DIY-Packungen sind ohne Rahmen und mit einem neutralem Rahmen erhältlich.  Hier weiterlesen DIY – Malen nach Zahlen für Erwachsene

“What’s in My Filofax” – das YouTube Must-have

the_original_personal_in_black_von_filofax_bei_amazon

Werbung


Als 1991 die US-amerikanische Filmkomödie “Filofax – Ich bin du und du bist nichts” in die deutschen Kinos kam, wurde Filofax zum Oberbegriff für jegliche Ringbuch-Terminplaner (ähnlich wie “Tempo” für Papiertaschentücher), obwohl es heute weitaus mehr Hersteller dieser praktischen Ringplaner gibt, als man vielleicht meinen könnte.

Für viele ist die Terminplanung in Hard Copy auch heute noch das A und O, trotz der Möglichkeit der digitalen Zeitplanung mit iPhone, Smartphone und Tablet. Auch ist seit ein paar Jahren der tägliche Umgang mit dem Terminkalender für viele regelrecht zum Hobby geworden: Es werden die Seiten mit Washi Tape* und Stickern* dekoriert, mit selbstgemachten Trennblättern (Divider) die einzelnen Kategorien voneinander abgegrenzt, Büroklammern selbst gestaltet und Lesezeichen gebastelt. So entstehen individualisierte Jahresplaner für Schule, Uni, Haushalt und Job, die bereits beim Aufschlagen Spaß machen und die Bastelarbeiten sorgen zusätzlich für Entspannung. Hier weiterlesen “What’s in My Filofax” – das YouTube Must-have

eBooks mit dem Smartphone lesen

Bevor das alte funktionsfähige Smartphone in der Schublade versauert, kann man es auch ohne SIM-Karte zum eReader umfunktionieren. Über WLAN kommt man bequem ins Internet und kann dort im Google Play Store ganz einfach die kostenlose Kindle App herunterladen. Die Anmeldung erfolgt dabei über das Amazon Konto*. Ist die Kindle App auf dem Smartphone installiert, lassen sich die gewünschten eBooks über WLAN auf das Smartphone laden, die dann auch offline gelesen werden können. Hier weiterlesen eBooks mit dem Smartphone lesen