Gedicht: “Beim Einkaufen”

Beim Einkaufen

Herrlich ist es anzusehen,
wie sie an der Kasse stehen:

junge Mütter mit den Kleinen,
die beharrlich immer meinen,

dass die Bonbons – bunt verpackt-
werden auch mit eingesackt.

„Das nächste Mal bleibst du im Haus“,
platzt eine Mutter schließlich ’raus,

„Jedes Mal hier so ’n Gezeter!“
schimpft sie mit dem kleinen Peter.

Doch der Kleine gar nicht dumm,
dreht sich schnell noch einmal um.

Schwups, ist das Bonbon im Mund
- mit Papier – wie ungesund.

Weitere Gedichte:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte ergänze das CAPTCHA. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>