Gutscheine und Aktionen: Rabatte richtig berechnen

Viele Onlineshops bieten ihren Kunden neben den Sonderangeboten (Sale) in regelmäßigen Abständen Rabatte auf bestimmte Artikel oder das gesamte Warensortiment. Bei diesen meist befristeten Aktionen und Gutscheinen (mit Gutschein-Code) stellt sich immer wieder die Frage, wie ein prozentualer Rabatt berechnet wird, wenn noch ein weiterer Rabatt, wie z. B. ein Rabatt bei VORKASSE, hinzukommt.

Häufig sind die Kunden der irrenden Meinung, diese prozentualen Rabatte würden addiert werden, dies ist nicht richtig. Grundsätzlich werden prozentuale Rabatte mit Zwischensumme vom Ursprungspreis abgezogen. Hier ein Beispiel:  

Warenpreis
inkl. 19% MwSt.
179,90 EUR
abzgl. 10%
Gutschein
- 17,99 EUR
Zwischensumme161,91 EUR
abzgl. 3 %
Vorkasse
- 4,86 EUR
Zwischensumme157,05 EUR
zzgl. Versandkosten+ 0,00 EUR
Endbetrag
inkl. 19% MwSt.
157,05 EUR

Folglich wird in diesem Beispiel insgesamt ein Rabatt von 22,85 EUR gewährt. Dieses entspricht einem Rabatt auf den Warenpreis von 12,7 %.

Dennoch geben viele Online-Händler den Rabatt in ihren Rechnungen in einem Gesamtbetrag an, da mehrere “Zwischensummen-Positionen” bei der verwendeten Software nicht eingeplant sind. Daher sind die Rechnungen teilweise für den Kunden nicht ganz nachvollziehbar.

Rechnet der Kunde nun bei dem oben angegebenen Beispiel 13 % vom Warenpreis, so kommt er unweigerlich auf einen Rabatt von 23,39 EUR und hätte somit im Ergebnis einen fehlerhaften Rechnungsbetrag von 156,51 EUR.

Logisch betrachtet, kann ein Rabatt bei VORKASSE nur auf den zu zahlenden Rechnungsbetrag bezüglich des errechneten Warenpreises (hier auf 161,91 EUR) gewährt werden. Auf die Versandkosten können die Händler häufig keinen Rabatt geben, da diese meist sehr eng kalkuliert sind und der Händler seinen “Großhändlerpreis” für Porto und Verpackung nur an den Kunden als durchlaufenden Posten weiterleitet und nicht daran verdient.

Auch machen einige Onlineshops immer mal wieder zeitlich begrenzte Sonderaktionen, bei denen der Kunde die 19% Mehrwertsteuer sparen kann. Genau genommen handelt es sich hierbei um einen Rabatt von 15,97%, da die Mehrwertsteuer sich ja auf den Nettopreis bezieht. Vom Bruttopreis, den der Endverbraucher zahlt, sind folglich keine 19% abzuziehen, sondern 15,97%. Der Slogan “Heute sparen Sie die 19% Mehrwertsteuer”  sieht nur besser aus, da der Kunde irrtümlich von einem Rabatt von fast 20% ausgeht.

Mehr zum Thema:

Merken

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte ergänze das CAPTCHA. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>