Hitzewelle in Deutschland: Eis selber machen

Wer dieses Wochenende nicht spontan ins Schwimmbad geht oder zum Baggersee radelt, sondern stattdessen lieber zuhause bleibt und es anderen überlässt sich ins Gedrängel an Nord- und Ostsee zu mischen, der setzt bei der Hitze am liebsten gar keinen Fuß vor die Tür, sondern verschliesst die Fenster oder sitzt gemütlich, geschützt von Sonnenschirm oder Markise auf dem heimischen Balkon oder der Terasse.

“Und jetzt ein leckeres Eis essen”, wirft einer in den Raum, in der Hoffnung ein anderes Familienmitglied würde sich bewegen und zum nächstgelegenen Eismann gehen oder fahren. Doch die Hitze macht, dass jeder träge a) nicht zuhört und b) sich lieber nicht bewegt. Dabei ist es doch ganz einfach: 

krups_g_vs2_41_eismaschine_venise

Werbung

Man brauch doch nur den Joghurt, der bereits im Kühlschrank gelagert wird, ins Eisfach umlagern. Sahnejoghurt eignet sich am besten. Sind bereits Früchte drin, ist es auch gut oder man füllt ein paar Joghurtbecher in eine Schüssel um und mischt selbst frische Früchte oder Dosenfrüchte unter, die ebenfalls mit angefroren werden. Fertig ist das Joghurteis. Geht schnell und schmeckt lecker.

Besser gelingt die selbstgemachte Eiscreme natürlich mit einer Eismaschine. Wer stolzer Besitzer einer solchen ist und die passenden Zutaten im Hause hat, könnte sich ja jetzt in die Küche stellen und mal eben kurz ……. Könnte – aber bei der Hitze?

2 Gedanken zu „Hitzewelle in Deutschland: Eis selber machen

  1. Die Hitze in Deutschland ist echt heftig.
    Mir kommt es vor als ob ich von allen 3 oder vier Seiten mit nem Heizstrahler bestrahlt werde.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte ergänze das CAPTCHA. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>