Haushaltstipps

Altes Silberbesteck putzen – Vintage Besteck einfach reinigen

Alte Silberbestecke sind wieder in Mode. Egal ob aus 925er Sterlingsilber oder lediglich mit einer Silberauflage von 90, 100, 150 oder 200.  Doch häufig schreckt die “Anlaufgefahr” davon ab die schönen alten Bestecke für den täglichen Gebrauch zu nutzen. Selbst das gute alte Hausmittel “Heiß Wasser – Salz – Alufolie” wird als lästiger Putzaufwand angesehen, zumal Bestecke, die sehr stark angelaufen sind, sich über diese Methode oft amüsieren und schwarz-fleckig bleiben. Der Gedanke, dass das Silberbesteck unbrauchbar geworden ist, liegt dann oft sehr nahe. Hier weiterlesen Altes Silberbesteck putzen – Vintage Besteck einfach reinigen

Shabby Chic: Vintage Geschirr

Weiß und eckig war gestern – jetzt wird es wieder rund und verspielt: Das Geschirr der neuen Generation. Alte Muster, wie “Blaublüten” von Arzberg oder der Porzellanklassiker “Zwiebelmuster” (z. B. von Hutschenreuther) sind wieder ebenso beliebt wie ein buntes florales Kaffee- und Speiseservice, welches bereits in den 60er-Jahren nur bei den Großtanten die Tafel zierte. Was jahrzehntelang als bieder bezeichnet wurde, ist plötzlich wieder modern.  Alte Tafelservice von Porzellanmanufakturen und -Herstellern deren Pforten längst geschlossen sind oder die von anderen Manufakturen übernommen wurden, sind dabei begehrter denn je. Was einst bestenfalls als Geschirr-Sammelsurium in Wohngemeinschaften zu finden war, ist heute das  Nonplusultra und wird bewusst bunt zusammengestellt.  Hier weiterlesen Shabby Chic: Vintage Geschirr

“Ordnung und Aufbewahrungstipps” – das YouTube Must-have

Wenn man den Kleiderschrank öffnet und einem die Hälfte entgegenkommt, ist es wohl doch mal an der Zeit Ordnung in das Chaos zu bringen, welches sich so gerne hinter verschlossenen Schranktüren versteckt.

Putzen und aufräumen ist ja eigentlich nie so wirklich mit Spaß beseelt. Was könnte man alles mit der Zeit anfangen, die die Reinigung und Ordnung des eigenen Hab und Guts in Anspruch nimmt. Während die alltägliche Putzroutine ohne nachzudenken in Fleisch und Blut übergegangen ist, aktiviert der Blick in unaufgeräumte Schubladen und Schränke den Denkprozess, der sich dann aber gerne von dem einst gelernten und somit ebenfalls routinierten Ordnungssystem ablenken lässt. Am Ende sieht es im Schrank und in den Schubladen genauso aus wie vorher, bloss ordentlicher. Und wieder ist es nur eine Frage der Zeit und man könnte den Schrank- oder Schubladeninhalt als Wimmelbild vermarkten:  Hier weiterlesen “Ordnung und Aufbewahrungstipps” – das YouTube Must-have

Nikotingeruch aus Wohnung und Büro entfernen

Dem Nichtraucher ist Nikotingeruch in allen Variationen – ob warm oder kalt – und an allen Orten ein Gräul. Doch auch Raucher können dem abgestandenen Rauchgeruch nichts abgewinnen, auch wenn er frisch durch Mund und Nase inhaliert als beruhigende “Köstlichkeit” empfunden wird.

Kleidungsstücke lassen sich waschen oder reinigen, wenn das ausgiebige Lüften auf dem Balkon den Rauchgeruch nicht entfernt hat. Doch am übelsten ist der Geruch von abgestandenem Nikotin in den Wänden. Während die Nase des langjährigen Ketten-Rauchers den Eindruck hat, die frische Farbe auf der Rauhfasertapete hätte die Nikotinrückstände eleminiert, nimmt der Nichtraucher nicht nur den Geruch frischer Farbe wahr. Gerade beim Mieterwechsel ist dieses immer wieder ein Problem.  Hier weiterlesen Nikotingeruch aus Wohnung und Büro entfernen